Catfishing

Alternative Bezeichnungen

  • Online-Täuschung
  • Internetbetrug
  • Identitätsdiebstahl

Was ist Catfishing?

Definition: Catfishing beschreibt die Praxis, in Online-Umgebungen eine gefälschte Identität zu erschaffen. Dies geschieht oft mit dem Ziel, jemanden in eine romantische und/oder emotionale Beziehung zu locken oder finanziellen Betrug zu begehen. Die Täter, oft als Catfish bezeichnet, verwenden meist gefälschte Fotos und lügen über persönliche Details, um ihre wahre Identität zu verbergen.

Erklärung

Catfishing findet häufig auf sozialen Medien und Dating-Plattformen statt, wo Täter leicht gefälschte Profile erstellen können, um ihre Opfer zu täuschen. Diese Aktivität kann verschiedene Motive haben, dem Wunsch, die eigene sexuelle oder geschlechtliche Identität zu erforschen, oder schlichtweg aus dem Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und emotionalem Betrug. In einigen Fällen dient Catfishing auch dazu, kriminelle Aktivitäten aufzudecken zu stoppen, indem Journalisten oder Polizisten sich gefälschte Profile zulegen, um mit Tätern in Kontakt zu kommen oder diese zu überführen.

Was ist der Unterschied zwischen „Catfishing“ und „Romance Scamming“?


„Catfishing“ und „Romance Scamming“ sind beides Formen der Täuschung in Online-Beziehungen, doch sie unterscheiden sich in ihren Zielen und Methoden.

Catfishing bezeichnet das Phänomen, wenn eine Person in sozialen Netzwerken oder auf Dating-Plattformen ein gefälschtes Profil erstellt, um sich als jemand anderes auszugeben. Das Ziel des Catfishing kann vielfältig sein: von der Suche nach Aufmerksamkeit und Freundschaft über das Ausleben einer anderen Identität bis hin zu bösartigeren Motiven wie Mobbing oder Erpressung. Die Beziehung, die beim Catfishing aufgebaut wird, basiert auf einer Lüge bezüglich der Identität des Täters, doch nicht unbedingt mit der Absicht, finanziellen Gewinn daraus zu ziehen.

Romance Scamming hingegen ist eine spezifische Form des Betrugs, bei der die Täter vorgeben, romantische oder intime Beziehungen zu ihren Opfern aufbauen zu wollen, um letztendlich finanzielle Vorteile zu erlangen. Die Betrüger verwenden oft gefälschte Profile und erfundene Geschichten, um Vertrauen und Zuneigung ihrer Opfer zu gewinnen, bevor sie um Geld bitten, meist unter dem Vorwand einer Notlage oder der Finanzierung von Reisekosten, um sich persönlich treffen zu können. Im Gegensatz zum Catfishing, bei dem die Täuschung ein breites Spektrum von Motiven haben kann, ist das klare Ziel des Romance Scamming der finanzielle Betrug.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Catfishing primär die Täuschung über die Identität einer Person beinhaltet, ohne notwendigerweise finanziellen Betrug zu beabsichtigen, während Romance Scamming direkt auf finanziellen Betrug durch Vorspiegelung falscher romantischer Absichten abzielt.

Beispiele

  1. Die Verwendung gefälschter Fotos: Ein klassisches Beispiel für Catfishing ist, wenn jemand Profilbilder von anderen Personen verwendet, um attraktiver oder ganz anders auszusehen. Dies kann dazu führen, dass das Opfer glaubt, sie kommunizieren mit einer Person, die in Wirklichkeit ganz anders aussieht oder sogar ein anderes Geschlecht hat.
  2. Erfinden einer Persönlichkeit: Neben dem Aussehen können Catfisher auch komplett erfundene Lebensgeschichten, Berufe, Hobbys und Interessen angeben, um eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen oder eine tiefere emotionale Verbindung herzustellen. Ein Beispiel wäre eine Person, die vorgibt, ein erfolgreicher Unternehmer, Arzt oder Soldat im Auslandseinsatz zu sein, um Bewunderung oder Mitleid zu erregen.
  3. Langfristige Täuschung ohne Treffen: Einige Catfisher führen monate- oder sogar jahrelange Beziehungen mit ihren Opfern, ohne jemals ein Treffen in der realen Welt zuzulassen. Sie erfinden ständig Ausreden, warum ein persönliches Treffen nicht möglich ist, wie berufliche Verpflichtungen, finanzielle Probleme oder familiäre Notlagen.
  4. Catfishing durch Identitätsdiebstahl: In einigen Fällen stehlen Catfisher die Identität einer realen Person, um ein überzeugendes Profil zu erstellen. Sie nutzen dann die Glaubwürdigkeit der gestohlenen Identität, um Vertrauen und Zuneigung zu gewinnen.

Links zum Thema