Apocalypsing

Alternative Bezeichnungen

  • Krisen-Dating
  • Turbo-Partnersuche
  • Beziehungsintensivierung im Schnelldurchlauf

Was ist Apocalypsing?

Definition: Apocalypsing beschreibt einen Dating-Trend, bei dem Menschen Beziehungen mit einer Intensität und Schnelligkeit eingehen, als ob jede neue Beziehung die letzte Chance auf Liebe wäre. Dieser Trend zeichnet sich durch ein beschleunigtes Kennenlernen und eine frühe Emotionalität aus, bei dem traditionelle Phasen des Datings übersprungen oder stark verkürzt werden.

Erklärung

Dieses Phänomen kann als Reaktion auf gesellschaftliche oder persönliche Krisen verstanden werden, wie sie beispielsweise während der Corona-Pandemie aufgetreten sind. In solchen Zeiten steigt das Bedürfnis nach Nähe, Sicherheit und Verbundenheit, was einige dazu veranlasst, Beziehungen schneller und intensiver zu vertiefen. Apocalypsing reflektiert somit eine tiefgreifende Sehnsucht nach emotionaler Sicherheit und das Bestreben, diese so schnell wie möglich zu erlangen.

Eine weitere Dimension dieses Trends ist die digitale Beschleunigung des Kennenlernprozesses. Dating-Apps und soziale Medien ermöglichen es, schnell eine große Anzahl potenzieller Partner kennenzulernen. Apocalypsing kann daher auch als Produkt der modernen Dating-Kultur gesehen werden, in der die Schnelllebigkeit und Effizienz des digitalen Zeitalters auf zwischenmenschliche Beziehungen übertragen wird.

Beispiele

  • Ein Paar, das sich über eine Dating-App kennengelernt hat, entscheidet sich nach wenigen Tagen des Chattens, zusammenzuziehen.
  • Jemand, der nach einem intensiven ersten Date sofort von gemeinsamer Zukunft, Heirat oder Kindern spricht.
  • Zwei Menschen, die sich in einer Krisensituation kennenlernen und schnell eine tiefe emotionale Bindung aufbauen, als gäbe es kein Morgen.

Links zum Thema